Verbatim Media Monsters

So macht man das. Der Speichermedien-Hersteller Verbatim zeigt, wie man mit einem lustigen Spiel das Marken-Image aufpoliert. Zum Launch der japanischen Seite von Verbatim hat deren Marketing-Abteilung bereits im Februar ein lustiges kleines Spiel – ein sogenanntes Advergame – online gestellt.

Warum das Spiel funktioniert

Einfach nur ein Spiel, z.B. ein Dartspiel, ist schnell programmiert und ist für viele Geschäftsführer dann auch genug. Alles was darüber hinaus geht kostet Geld und ist nur was für Freaks. Denkste!

Verbatim zeigt, wie man das macht. Aus Firmenprodukten wie USB-Sticks und Speicherkarten kann man sich nette kleine “Monster” erstellen. Im Kampf gegen andere solcher Monster wird man stärker, schneller und kann seine Verteidigung verbessern. Außerdem “wächst” man, was – welch schöne Analogie – sich in Mega-, Giga- und Terabyte messen lässt.

Und genau das ist der Grund, warum das Spiel als Werbe-Game funktioniert. Es ist am Thema entlang aufgebaut und – der eigentliche Trick: man identifiziert sich mit seinem Monster. Man entwickelt Stolz und Sympathie für das eigene Verbatim-Monster und das spiegelt sich natürlich auf das Marken-Image von Verbatim.

gute Grafik und hochwertiges Design

Auch das ist ein wichtiger Punkt, der an Verbatim geht. Es schaut halt auch schnieke aus, das Ding. Seht selbst:

Der heimliche Star des Games: Screenshots

Ein wirklicher Hingucker sind nicht die angebotenen “Endgegner”, nicht die wirklich sehr mächtigen Top 10 der Rangliste und nicht die 2 Waffen, bzw Effekte mit denen man seine Kämpfe beeinflussen kann. Nein der Star des Games ist eine wirklich, wirklich tolle Screenshot-Funktion.

Nicht genug, dass es die aktuelle Spielsituation einfriert und, dass man mit Maus und Pfeiltasten den Aufnahmewinkel bestimmen kann. Die Aufnahmen werden mit einer zusätzlichen Tiefen-Unschärfe versehen, was sie echten Fotografien schon deutlich näher bringt, als die gewohnten Screenshots, die man von solchen Spielen gewohnt ist.

Und genau darin liegt auch der Trick. Schaut was gut aus, dann trau ich mich auch es auf meinen Blog zu stellen. Und schon kennen wieder ein paar mehr das Spiel und werden es vielleicht spielen und werden vielleicht auch Sympathien für ihre Monster entwickeln und werden es in ihren Blogs posten und werden Verbatim kaufen.

Und jetzt: auf zum Spiel und werdet Verbatim-Monster! Wer mag, der kann sich hier mein Monster anschauen.



// Kommentar schreiben
// Trackback URL
// Kommentare als RSS 2.0

Schreibe einen Kommentar